Waldputz an der Burg Windeck

Mitglieder des Deutschen Alpenvereins (DAV) Weinheim entfernen Müll rund um die Burgruine Windeck

Die Burgruine Windeck ist bekanntlich ein beliebtes Ausflugsziel in Weinheim. Einfach herrlich der Blick über die Festungsmauer zur Altstadt und über die Rheinebene bis hin zu den Pfälzer Bergen. Und für Kinder nicht zu vergessen die Bilder und Skulpturen, die beim Aufstieg zur Burg die Geschichte über den „Grüffelo“ erzählen.
Wenn man sich aber über die Festungsmauer lehnte und hinabschaute, entdeckte man die Spuren, die Ausflügler hinterlassen: Flaschen, Getränkedosen, Fast-Food-Verpackungen, Pizzakartons, Behälter von Leuchtraketen und Böllern, Schuhe, Kleidungsstücke bis hin zu Corona-Masken, alles Spuren gedankenloser Ausflügler.
Wie schon in den vergangenen Jahren war dies auch diesmal der Grund, weshalb die Sektion Weinheim des Alpenvereins am vergangenen Samstag zu einem Waldputz aufrief.
Und es kamen gut 20 Personen, von jung bis alt, Frauen und Männer, stark motiviert und nicht zuletzt fit genug, um sich in dem schwierigen Gelände zu bewegen. Zum Glück hatte das Wetter mitgespielt und den Regen der vergangenen Tage gestoppt. Aber die Böden waren stark durchweicht und besonders im steil abfallenden Gelände zwischen Mauer und Zustiegsweg waren Seile hilfreich, um ein Abrutschen zu verhindern und die Aufstiege zu erleichtern. Gerade im Hangbereich nämlich lag viel Müll, noch dazu oft zugewachsen von Dornen- und Brombeerhecken und nur erreichbar, wenn man sich den Weg mittels Gartenschere freischnitt. Klar, dass da auch der eine oder andere Kratzer Spuren auf der Haut hinterließ, auch wenn die Hände in Handschuhen steckten.
Nach knapp 11/4 Stunden war die Arbeit erledigt und ein Rundgang um die Burg bewies, dass kein einziges Müllteil, vergessen worden war. Die Mühen hatten sich also gelohnt und zahlreiche Müllsäcke, darunter auch ein Computerbildschirm, wurden auf dem Parkplatz für die städtische Müllabfuhr bereitgestellt. Diese 11/4Stunden ergeben bei 20 Personen 25 Stunden, also für einen Arbeiter etwa drei Arbeitstage.
Als Belohnung für die fleißigen Müllsammler folgte ein gemeinsames Mittagessen in der gemütlichen Hütte auf dem Vereinsgelände an der „Jakobswand“.

Hans Henninger

Große Notfallübung 23./24.02.

Liebe Bergfreunde,

mit Uli Eisenhofer werde ich wieder eine große Notfallübung anbieten. Im vergangenen Jahr mussten wir ja leider den Praxisteil wegen Corona kurzfristig absagen und bei dem Nachholtermin im Juni gab es nicht genug Interessenten.

Termin jetzt:

Fr., 23.2.24 ab 20 Uhr Theorieabend in der Hütte

Sa., 24.2.24 ab 10 Uhr Praxisteil auf unserem Gelände

Bitte meldet euch über das Kontaktformular in der Seitenleiste an, wir benötigen mindestens 20 Personen.

Viele Grüße

Dietrich

Kombiausbildung „Gehen mit Stöcken“

Neuer Kurs!

Wir treffen uns am 09. März, einem Samstagnachmittag um 15:00 Uhr in Weinheim am Parkplatz zum Exotenwald, beim Bodelschwinghheim. Bei großer Nachfrage machen wir gerne einen Ergänzungstermin an einem der darauffolgenden Samstagen.

Als erstes beginnen wir mit einem theoretischen „Gehen mit Stöcken“-Training auf der schrägen Wiese im Schlosspark, bauen dort mit unseren Rucksäcken einen Parcours auf und üben verschiedene Stocktechniken, wie zum Beispiel den diagonalen oder das parallelen Stockeinsatz beim gehen.

In Ergänzung lernen wir den Bau von Transporthilfen für Verletzte mit Stöcken, wie zum Beispiel eine Trage mit einem Biwaksack, oder mit zwei Rucksäcken. Dies ersetzt natürlich keinen Erste-Hilfe-Kurs, sondern vertieft diesen eher.

Anschließend gehen wir mit den Stöcken teils weglos bzw. über die angelegten schmalen Hangwege auf den gigantischen, 340 Meter hohen Gipfel des Geiersbergs,. Bei diesem Aufstieg üben und wiederholen wir die Kenntnisse aus den vorherigem Kurs „Gehen am Seil“ und üben das Nachholen und Sichern in einer Seilschaft.

Oben auf der „Hütte“ belohnen wir uns mit dem mitgebrachten Picknick, damit der voll gepackte Rucksack wieder leichter wird. Mit eurer Stirnlampe machen wir den Abstieg zurück zum Parkplatz, weil es bis dahin dunkel ist.

Die Materialliste und den genauen Ausbildungsablauf gibt es nach der Anmeldung als PDF-Datei. Wie immer gilt auch hier, das ist keine Ausbildung die euch hochtourensicher macht, sondern es ist nur einer von vielen Bausteinen für eine folgende Fels- und Eisausbildung.

Interessierte, die die ersten Ausbildungen nicht mitgemacht haben, werden durch die Gruppe eingewiesen und auf den aktuellen Stand gebracht.

Kosten: Mitglieder 10,- €; Mitglieder fremder Sektionen und Nichtmitglieder 19,- €. Anmeldung an Kursleiter Wolfgang Engelter (Kontaktformular rechts)

On-Line: Am Seil durch’s Gelände

Ein neues Angebot im Kursprogramm wurde recht spontan ausgeschrieben und ist bei vielen Sektionsmitgliedern auf großes Interesse gestoßen.

Als Vorbereitung auf Berg- und Hochtouren wurden an zwei Sonntagen von Wolfgang Engelter die Grundlagen des Gehens am Seil im Gebirge vorgestellt und eingeübt. Im Kletterzentrum Weinheim und im Felsenmeer ganz ohne alpine Gefahren, aber mit jeder Menge Spaß wurden Knoten geknüpft, Seilschaften im Gelände nachgeholt und weitere Techniken eingeübt, die beim Gehen in Fels und Eis notwendig sind.

Die Teilnehmenden sind somit gut vorbereitet für weitere Ausbildungsschritte, die sich dann im Hochgebirge unter realen Bedingungen um die Tourenausbildung in Fels und Eis drehen. Entsprechende Angebote findet ihr auf den Ausbildungs- und Tourenseiten.

Wir machen die Windeck wieder schön!

Auch in diesem Jahr rufen wir wieder zum Müllsammeln rund um die Burg Windeck auf. Wir treffen uns am Samstag, den 10. Februar um 10 Uhr am Parkplatz der Windeck. Kommt bitte mit geländegängigen Schuhen und dornenfesten Klamotten und bringt Arbeitshandschuhe mit. Müllsäcke sind vorhanden.

Im Anschluss treffen wir uns auf dem DAV Gelände, wo wir wieder mit einem leckeren Essen von Myriam erwartet werden.

Für’s Müllsammeln braucht ihr euch nicht melden, aber gebt bitte kurz Bescheid, ob ihr mit uns essen wollt.

Bis dahin. Liebe Grüße Kerstin, Hans und Myriam

Gehen am Seil: Einführungskurs

Für Kurzentschlossene: Kurs „Einführung in das Gehen am Seil“ Vorbereitung auf weiterführende Ausbildungen zum Thema Hochtourengehen. Zwei Optionen: 28.01. oder 04.02., jeweils 11:00 – 16:00 Uhr.

Weitere Informationen auf unserer Ausbildungsseite

Jugendausfahrten Frankenjura 2024

Auch dieses Jahr bieten wir wieder zwei Ausfahrten ins Frankenjura für Kinder und Jugendliche aus der Jugendgruppe an. Das Frankenjura ist bekannt für die umfangreichen Sportklettermöglichkeiten. An den löchrigen Wänden ist für jeden etwas dabei – egal ob Anfänger oder Profi. Neben dem Klettern werden wir die Zeit mit natur- und erlebnispädagogischen Inhalten füllen. Wir übernachten auf dem Campingplatz Betzenstein, kochen gemeinsam, erkunden die Umgebung oder sitzen Abends gemütlich am Lagerfeuer.

Klettern Frankenjura

Hier die Zusammenfassung:

  • Termine:
    • 09.05 – 12.05.2024 (Christi Himmelfahrt)
    • 30.05. – 02.06.2024 (Fronleichnam)
  • Mindestalter: ab 8 Jahre für beide Termine
  • Anmeldeschluss: 10.04.2024
  • Unterkunft: (eigene) Zelte auf dem Campingplatz Betzenstein in der fränkischen Schweiz
  • Kosten: 80€ für eine Ausfahrt (incl. Fahrt, Unterkunft, Verpflegung)
  • Bezahlung: bitte nicht überweisen! Wir sammeln das Geld in bar vor der Fahrt ein
  • Anmeldung: schickt das ausgefüllte Anmeldeformular an anmeldung@jdavweinheim.de

Jugendvollversammlung 24.01.2024

Einladung zur Jugendvollversammlung (JVV) am 24.01.2024 in der Boulderhalle der Sektion Weinheim um 17:00 Uhr

Hiermit laden wir alle Sektionsmitglieder unter 27 Jahren, den Vorstand und weitere Interessierte zu unserer JVV ein. Stimmberechtigt sind alle Sektionsmitglieder, die ihr 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (also von 0-26 Jahre).

Bei der JVV wird informiert und über alles was unser Vereinsleben betrifft entschieden. Wir zählen auf Deine Beteiligung und freuen uns auf dich!

Für die Jugend
Myriam Pörsel (Jugendreferentin)

Sektionsheft 2024

Das Sektionsheft für 2024 ist fertig! Unterwegs in eure Briefkästen oder ab sofort passwortgesichert (kann in der Geschäftsstelle erfragt werden) für Mitglieder online abrufbar auf unserer Webseite https://dav-weinheim.de/…/dokumente-und…/sektionsheft/

Viel Spaß beim Lesen!

Wer das Sektionsheft zukünftig immer digital erhalten möchte, um Papierverbrauch und Portokosten zu verringern, kann dies in seinen Mitgliedseinstellungen auswählen. Die findet ihr im Mitgliederportal „Mein Alpenverein“, erreichbar auf unserer Homepage im Menü „Mitgliedschaft

Ausbildung „Fels und Eis“

Ein Klassiker ist zurück! Einmal in der „Ü-60-Version“, ein weiteres Mal für die jüngere und mittelalte Zielgruppe.

Dietrich Hinkeldey und Hans Henninger werden mit den „Oldies“ frühere Ausbildungstouren wieder aufleben lassen und hierbei mit einer Gemeinschaftstour den Fokus weniger auf die bergsteigerische Ausbildung als auf die gemeinsame Ausübung des Bergsports legen .

Andreas Hinkelmann führt eine Ausbildungstour durch, die alle Teilnehmer*innen fit machen soll für Berg- und Hochtouren mit Gletscherkontakt.

Beide Veranstaltung finden auf der Franz-Senn-Hütte im Stubai statt.

Informationen zu den Touren gibt es auf unserer Tourenseite.